Was kostet die Schule?

Träger der Schule ist die „Gemeinnützige Genossenschaft zum Betrieb der Freien Waldorfschule Karlsruhe eG“. Damit zeigt sich auch in der Organisationsform die gemeinsame Verantwortung und das persönliche Engagement der Eltern für ‘ihre’ Waldorfschule. Alle Eltern und Lehrer treten der Genossenschaft bei, um zusammen mit weiteren Förderern den gemeinsamen Aufbau und den wirtschaftlichen Betrieb der Schule zu gewährleisten.

Der laufende Schulhaushalt

 Bei einem Gesamtschulhaushalt von etwa 4,8 Mio. EUR/Jahr beträgt der staatliche Zuschuss nur etwa 62%, das sind ca. 2,95 Mio. EUR. Abzüglich der Zuwendungen, die die Schulgemeinschaft von anderer Seite bekommt (0,30 Mio. EUR), sind damit von den Eltern insgesamt jährlich ca. 1,55 Mio EUR aufzubringen.

 Wir gehen nicht davon aus, dass die erbrachte Leistung der Schule bzw. der Lehrer durch Entrichtung des Schulbeitrages quasi bezahlt wird, sondern grundsätzlich davon, dass es letztlich die Beiträge der Eltern sind, die den Schulbetrieb erst ermöglichen.

 Grundgedanke unseres Finanzierungsmodells ist es, dass dieser Beitrag von der gesamten Elternschaft als Solidargemeinschaft erbracht wird. Wir sind darauf angewiesen, dass Familien mit einem höheren Einkommen auch einen höheren Beitrag leisten als Familien mit einem geringeren Einkommen.

 Mitgliedschaft in der Genossenschaft

 Für die Aufnahme des ersten Kindes ist ein Beitritt zur Genossenschaft erforderlich. Er ist Voraussetzung für die Aufnahme der Kinder. Dabei ist es ist sinnvoll und wünschenswert, dass beide Eltern eintreten, denn alle Genossinnen und Genossen haben ein Stimmrecht in der Generalversammlung.

 Jedes Mitglied der Genossenschaft muss mindestens einen Anteil zu 160,-EUR zeichnen, jedoch sollen für jedes Kind, das die Schule besucht, fünf Genossenschaftsanteile gezeichnet werden. Im Beitragsgespräch werden, genau wie beim Schulbeitrag, individuelle Lösungen zur Finanzierung der Anteile vereinbart. Selbstverständlich können auch andere Familienangehörige und Freunde beitreten und Anteile zeichnen, um die notwendige Anzahl je Schüler zu erreichen.

 Familienbeitrag

 Es wird ein Familienbeitrag erhoben. Er ist unabhängig davon, wie viele Kinder einer Familie die Freie Waldorfschule Karlsruhe besuchen.

 Die Genossenschaft kann nur dann vorausschauend planen, wenn sie einen Überblick über die den Eltern zur Verfügung stehenden Mittel hat. Die Höhe des Schulgeldes ist abhängig vom Einkommen der Eltern und daher sozial gestaffelt.

 Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, dass alle Eltern ihre Einkommensverhältnisse in dem für die Festsetzung der Schulbeiträge notwendigen Maß glaubhaft darstellen, sich in die entsprechende Beitragsklasse einordnen und diese Angaben durch ihre Unterschrift auf der Beitragsvereinbarung verbindlich bestätigen. Der für jede Beitragsklasse ausgewiesene Familienbeitrag wird von der Generalversammlung nach Bedarf in einer Beitragstabelle festgelegt. Aus diesen Beitragsklassen ergibt sich rechnerisch, was die Eltern für den Schulhaushalt leisten sollen. Es wird ein Mindestfamilienbeitrag festgelegt.

Der individuelle Schulbeitrag einer Familie wird auf dieser Basis und der Berücksichtigung der individuellen finanziellen und sozialen Situation der Familie in einem Beitragsgespräch gemeinsam ermittelt. Alle Schulbeitragszahlungen werden am Jahresende nach der Generalversammlung bescheinigt und sind mit 30% steuerlich abzugsfähig.

 

 Beitragstabelle der Freien Waldorfschule Karlsruhe eG

(gültig ab: 1. 3. 2009)

Beitragsklasse*

Familiennetto-

einkommen** bis

monatlicher

Beitrag

I

Mindestsatz

75 €

II

900 €

99 €

III

1.100 €

121 €

IV

1.300 €

143 €

V

1.500 €

165 €

VI

1.700 €

187 €

VII

1.900 €

209 €

VIII

2.100 €

231 €

IX

2.300 €

253 €

X

2.500 €

275 €

XI

2.700 €

297 €

XII

2.900 €

319 €

XIII

3.100 €

341 €

XIV

3.300 €

363 €

XV

3.500 €

385 €

XVI

3.700 €

407 €

XVII

3.900 €

429 €

XVIII

4.100 €

451 €

XIX

4.300 €

473 €

XX

4.500 €

495 €

XXI

ab 4700 €

11% vom Netto.

 

Anmerkungen:           

* verbindliche und durch Unterschrift bestätigte Klasse

** alle den Familien zur Verfügung stehenden Einkünfte inklusive Kindergeld, bei Freiberuflern und Selbständigen der private mittlere monatliche Ausgabenumfang.

 

 

Alle Informationen über die Genossenschaft und die Elternbeiträge haben wir für Sie unter:

Finanzierung der Schule / Elternbeiträge pdf  (momentan nicht zur Verfügung wegen Überarbeitung)

zusammengefasst. Haben Sie weitere Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an den Arbeitskreis Beitragsverantwortung:

Herr Maier 0721 / 358 404

oder nehmen Sie per e-Mail Kontakt mit uns auf:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Materialgeld

Es wird eine monatliche Pauschale in Höhe von 9 € pro Familie (NICHT pro Kind) erhoben. Davon werden Verbrauchsmaterialien wie Hefte, Kopien, 

Werkmaterial, Handarbeitsmaterial etc. finanziert. Das Materialgeld wird zusammen mit dem Schulbeitrag eingezogen.